Golf- & Countryclub Schloss Pichlarn

18-Loch Platz

Loch 1

Das Tee liegt unterhalb der großzügigen Sonnenterrasse des Golfstüberls. Der stimmungsvolle Ausblick auf die Golfanlage verstärkt die Erwartung auf ein aufregendes Golferlebnis. Das Fairway neigt sich von links nach rechts und birgt außer einem Fairbunker nach 150 m keine Gefahren in sich. Das Grün wird auf der rechten Seite von einem Steilbunker bewacht und lässt sich mit dem 2. Schlag ohne Gefahr anspielen.


Loch 2

Das Green dieses kurzen Par 3 ist als Halbinsel angelegt und wird darüber hinaus von einem Flachbunker bewacht. Da die Spielbahn bergab führt sind alle Gefahren und Hindernisse gut einsehbar.


Loch 3

Dieses Par 5 - als leichtes Dogleg nach rechts angelegt- besticht nicht nur durch seine landschaftliche Schönheit, sondern verlangt beim Anspielen des Greens, bewacht durch einen Flachbunker an der linken Seiten, auch eine sichere Hand. v


Loch 4

Die Abschläge des Tee 4. Mit dem 2 Schlag müssen 2 Teichanlagen überquert werden. Der dem Green an der linken Seite vor gelagerte Flachbunker birgt keine unmittelbare Gefahr in sich. 


Loch 5

Die Anspielzone zu diesem Par 3 wird zwar durch 2 Flachbunker und einen Teich stark eingeengt, lässt aber ein sicheres Par oder Birdie zu.


Loch 6

Dieses kurze Par 5 - ein Dogleg nach links - gibt Ihnen taktisch gespielt die Möglichkeit ein sicheres Par zu spielen, andererseits könnte Ihr Risiko auch mit einem Birdie belohnt werden. Vorraussetzung ist aber in beiden Fällen Zielgenauigkeit, da das Fairway einerseits von O.B. und anderseits von seitlichem Wasser eingegrenzt wird.


Loch 7

Auf den ersten Blick erscheint dieses Par 4 als sehr heimtückisch, lässt sich aber aufgrund der großzügigen Landezonen durchaus mit viel Risiko spielen. Das Fairway führt nach dem 2. Schlag leicht ansteigend zum Green, das etwas erhöht von einem Steilbunker bewacht wird. Der Fairwaybunker 100m vor dem Green stellt keine unmittelbare Gefahr das.


Loch 8

Ein Par 5, das alle Golferherzen höher schlagen lässt. Das durchgehende breite Fairway lädt zum Riskieren ein, verlangt aber aufgrund des Baumbestandes viel golferische Disziplin. Das Anspielen des Greens wird zwar durch zwei Bunker erschwert, dies steht aber einem Par nicht im Wege.


Loch 9

Das schwerste Loch am Platz lässt wegen seines breiten Fairways genügend Möglichkeiten offen, um den notwendigen Mut zum Risiko aufzubringen. Das Stufengreen wird auf der rechten Seite von einer kleinen Baumgruppe beschützt, liegt aber ansonsten frei, um mit dem 2. Schlag angespielt zu werden.


Loch 10

Das Fairway neigt sich zwar von rechts nach links, bietet Ihnen aber mit einem Fairwayplateau die Gelegenheit, das durch einen Bunker bewachte Green sicher mit dem 2. Schlag zu erreichen. Die Baumreihe an der rechten Seite des Fairways stellt nur bedingt eine Gefahr dar.


Loch 11

Aufgrund der erhöhten Abschläge kann man, trotzdem sich das Fairway von links nach rechts neigt, auf Risiko spielen. Vorsicht ist allenfalls beim Anspielen des Greens geboten, da die Topographie der Spielbahn spielentscheidend eingreifen kann. 


Loch 12

Dieses Par 5 besticht durch seine einzigartigen landschaftlichen Gegebenheiten. Es bedarf viel Mutes beim Abschlag und in Folge eines sicheren Spiels, um diese topographische Herausforderung zu meistern. Der sichere Schlag auf das Green wird noch durch zwei Bunker beeinträchtigt. Die "12" auf Schloss Pichlarn - ein beeindruckendes und unvergessliches Erlebnis.


Loch 13

Dieses sichere Par 4 enthält für den Spieler zwei große vorteile - ein breites Fairway und der 2. Schlag führt bergab auf das von einem Bunker bewachte Green. Einzig das rechts vom Fairway verlaufende O.B. stellt eine berechenbare Gefahr dar.


Loch 14

Das Fairway schmiegt sich hügelig und leicht nach rechts geneigt durch den Wald. Der 2. Schlag führt bergab auf das Green. Mit Taktik gespielt, offenbart sich dem Spieler eine reale Birdie-Chance.


Loch 15

Das Fairway, eigentlich großzügig in der Breite, fällt von links nach rechts und mit 203 m (von weiß) ist dieses Par 3 sicherlich für jeden Spieler eine Herausforderung. Darüberhinaus ist dem Green auf der rechten Seite ein Bunker vorgelagert, der den Ball aber eher davor bewahrt, für immer in den Wald zu entschwinden. 


Loch 16

Die erhöhten Abschläge gewähren dem Spieler einen stimmungsvollen Ausblick auf die Anlage und auf das sich ausbreitende Fairway des "16ers". Mit Freude kann man den Driver aus dem Bag ziehen und riskieren. Einzig die hinter einem bewaldeten Teich versteckte Lage des Greens mag anfänglich Kopfzerbrechen bereiten. Ein sicheres Par, oder mit etwas Risiko ein Birdie, sind durchaus spielbar. 


Loch 17

Das Fairway steigt nach dem Abschlag permanent leicht an und führt vorbei an einer kleinen Baumgruppe und einem vorgelagerten Bunker zum großzügig bemessenen Green. Mit etwas Nachhaltigkeit ein sicheres Par-Loch.


Loch 18

Ein abschließendes Par 3, das sich aber bei Unterschätzung zu rächen weiß. Steil in den Hang gebaut, muss das Green von links, hinweg über Obstbäume und von einem Bunker bewacht, angespielt werden. Rechts erwartet den Spieler ein Steilhang, der erst erklommen werden muss. 


Platz-Status vom 15.10.2017

Loch 1 - 18geöffnet
Loch 1 - 9geöffnet
Loch 10 - 18geöffnet
E-Carsgeöffnet
Driving Rangegeöffnet
Golfstüberlgeöffnet
Midway Housegeschlossen